Montag, April 09, 2007

Happy Birthday



* 1283: Margarete, schottische Königin
* 1598: Johann Crüger, deutscher Komponist bekannter Kirchenlieder
* 1627: Johann Caspar Kerll, deutscher Organist, Cembalist und Komponist
* 1649: James Scott, 1. Duke of Monmouth, englischer Thronprätendent
* 1691: Johann Matthias Gesner, Pädagoge, klassischer Philologe
* 1701: Andreas Elias Büchner, deutscher Mediziner
* 1717: Matthias Georg Monn, österreichischer Komponist
* 1754: Antonín František Bečvařovský, tschechischer Komponist
* 1762: Friedrich von Kleist, preußischer Generalfeldmarschall
* 1770: Johann Georg Kerner,Chronist der Französischen Revolution
* 1770: Thomas Johann Seebeck, bedeutender Physiker
* 1783: Karl von Raumer, deutscher Geologe, Geograph und Pädagoge
* 1786: Adolf Bäuerle, österreichischer Schriftsteller
* 1787: Johann Gottlob von Quandt, Mitglied im Akademischen Rat, Autor
* 1794: Theobald Böhm, bekannter deutscher Flötist und Flötenbaumeister
* 1797: Carl Justus Heyer, forstlicher Praktiker, Lehrer und Wissenschaftler
* 1797: Per Ulrik Kernell, schwedischer Schriftsteller
* 1799: Peter Joseph Rottmann, Hunsrücker Mundartdichter
* 1802: Elias Lönnrot, finnischer Mediziner
* 1806: Isambard Kingdom Brunel, britischer Ingenieur
* 1816: Charles Eugène Delaunay, französischer Mathematiker und Astronom
* 1819: Annibale de Gasparis, italienischer Astronom
* 1821: Charles Baudelaire, französischer Dichter der Moderne
* 1823: Albert Flamm, deutscher Maler
* 1824: Johanna Pelizaeus, deutsche Pädagogin
* 1830: Eadweard Muybridge, englischer Fotograf und Pionier der Fototechnik
* 1835: Leopold II., König der Belgier
* 1837: Frédéric Bettex, apologetischer Schriftsteller
* 1840: Wilhelm Exner, Präsident des österreichischen Gewerbevereins
* 1842: Hermann Greulich, Schweizer Politiker
* 1848: Helene Lange, deutsche Pädagogin und Frauenrechtlerin
* 1850: Hermann Zumpe, deutscher Dirigent
* 1859: Julius Hart, deutscher Dichter und Dramatiker
* 1860: Philipp Franck, deutscher Maler
* 1862: Teuvo Pakkala, finnischer Schriftsteller
* 1864: Sebastian Ziani de Ferranti, britischer Elektroingenieur
* 1865: Charles P. Steinmetz, deutsch-US-amerikanischer Elektroingenieur
* 1865: Erich Ludendorff, Chef der Obersten Heeresleitung (OHL)
* 1867: Chris Watson, australischer Politiker und Premierminister
* 1867: Wilhelm Lütgert, deutscher protestantischer Theologe
* 1869: Élie Cartan, französischer Mathematiker
* 1871: Ignatius Taschner, deutscher Bildhauer, Grafiker und Illustrator
* 1872: Léon Blum, französischer Politiker
* 1872: Theo Koch, deutscher Völkerkundler
* 1872: Emil Hagmann, deutscher Politiker
* 1874: Julius Bittner, österreichischer Komponist
* 1875: Jacques Futrelle, US-amerikanischer Schriftsteller
* 1876: Ettore Bastico, italienischer Marschall
* 1877: Walter Karbe, deutscher Heimatforscher
* 1878: Marcel Grossmann, Schweizer Mathematiker
* 1880: Jan Letzel, tschechischer Architekt
* 1881: Ferdinand Maierhofer, österreichischer Filmschauspieler
* 1882: Friedrich Franz IV., letzter Großherzog zu Mecklenburg
* 1885: Gerhard Graf von Kanitz, deutscher Politiker
* 1887: Heinrich Hock, deutscher Chemiker
* 1888: Joseph Ferche, Weihbischof in Breslau und Köln
* 1891: Oskar Farny, deutscher Politiker
* 1891: Vlasta Burian, tschechischer Schauspieler und Komiker
* 1892: Anton Eberhard, deutscher Politiker
* 1893: Richard Henry Stevens, Major der britischen Armee
* 1893: Victor Gollancz, britischer Verleger und Friedensaktivist
* 1895: Michel Simon, französischer Schauspieler
* 1895: Rudolf Kattnigg, österreichischer Komponist, Pianist und Dirigent
* 1896: Adolf Koch, deutscher Arzt und Sozialist
* 1898: Julius Patzak, österreichischer Opern- und Liedsänger (Tenor)
* 1898: Paul Robeson, US-amerikanischer Schauspieler, Sänger Autor
* 1899: Fritz Rang, SS-Standartenführer und Kriminaldirektor
* 1899: Hans Jeschonnek, Generalstabschef der Luftwaffe und Generaloberst
* 1899: Heinrich Hamacher, deutscher Politiker
* 1899: Raoul de Verneuil, peruanischer Komponist und Dirigent
* 1902: Théodore Monod, Afrikaforscher
* 1903: Kai Molter, dänischer Maler
* 1904: Ludwig Hohl, Schweizer Autor
* 1905: James William Fulbright, US-amerikanischer Politiker
* 1906: Antal Doráti, ungarisch-US-amerikanischer Dirigent und Komponist
* 1906: Hugh Gaitskell, britischer Politiker
* 1906: Victor Vasarely, französischer Maler und Grafiker
* 1909: Ernst Achenbach, deutscher Politiker
* 1910: Johann Nepomuk Glöggler, deutscher Unternehmer
* 1911: Frieda Hackhe-Döbel, deutsche Politikerin
* 1912: Franz Seybold, deutscher Fußballspieler und -trainer
* 1912: Lew Sinowjewitsch Kopelew, russischer Schriftsteller
* 1915: Leonard Wibberley, irischer Schriftsteller
* 1917: Brad Dexter, US-amerikanischer Filmschauspieler und Filmproduzent
* 1917: Johannes Bobrowski, deutscher Schriftsteller
* 1917: Rolf Kauka,Comic-Künstler und Verleger ("Vater" von Fix und Foxi)
* 1918: Jørn Utzon, Architekt, erbaute das Opernhauses in Sydney
* 1919: John Presper Eckert, US-amerikanischer Computerpionier
* 1920: Art Van Damme, US-amerikanischer Jazz-Akkordeonist
* 1921: Alfred Preißler, deutscher Fußballspieler
* 1922: Carl Amery, deutscher Schriftsteller
* 1925: David A. Huffman, US-amerikanischer Computerpionier
* 1925: Heinz Nixdorf, deutscher Firmengründer und Wirtschaftsmanager
* 1926: Harris Wofford, US-amerikanischer Politiker der Demokratischen Partei
* 1926: Hugh Hefner, Herausgeber des Playboy-Magazins
* 1928: Erling Norvik, norwegischer Politiker und Journalist
* 1928: Iris Wittig, die erste und vermutlich einzige Militärpilotin der DDR
* 1928: Paul Arizin, US-amerikanischer Basketballspieler
* 1928: Tom Lehrer, US-amerikanischer Sänger, Liedermacher,
* 1929: Hans-Eberhard Urbaniak, deutscher Politiker und Gewerkschaftssekretär
* 1930: Alphonse Amadou Alley, Präsident von Benin
* 1930: Bertram Blank, deutscher Politiker und MdB
* 1930: Reinhold Zundel, deutscher Politiker
* 1931: Heisuke Hironaka, japanischer Mathematiker
* 1931: Myriam Marbe, rumänische Komponistin
* 1932: Carl Perkins, US-amerikanischer Musiker
* 1932: Mati Klarwein, deutscher Maler
* 1932: Helmut Wolff, deutscher Maler und Bildhauer
* 1933: Gian Maria Volonte, Schauspieler
* 1933: Jean-Paul Belmondo, französischer Film- und Theaterschauspieler
* 1933: René Burri, Schweizer Fotograf
* 1935: Aulis Sallinen, finnischer Komponist
* 1936: Valerie Solanas, US-amerikanische Feministin
* 1937: Marek Walczewski, polnischer Schauspieler
* 1938: Wiktor Stepanowitsch Tschernomyrdin, russischer Politiker
* 1939: Gernot Roll, deutscher Kameramann
* 1940: Hans Bankl, Professor für pathologische Anatomie
* 1940: Hans-Joachim Reske, deutscher Leichtathlet und Olympiamedaillengewinner
* 1941: Karl Traub, baden-württembergischer Politiker, MdL
* 1942: Margo Smith, US-amerikanische Country-Musikerin
* 1943: Wolfgang Back, deutscher Moderator und Redakteur
* 1944: Heinz-Joachim Rothenburg, deutscher Leichtathlet und Olympiateilnehmer
* 1944: Lars Norén, schwedischer Dramatiker
* 1945: Steve Gadd, Schlagzeuger
* 1948: Bernard-Marie Koltès, französischer Dramatiker und Theaterregisseur
* 1948: Jaya Bachchan, indische Schauspielerin
* 1950: Wolfram Kuschke, Politiker, Minister des Landes Nordrhein-Westfalen
* 1951: Andrzej Krzanowski, polnischer Komponist und Akkordeonist
* 1952: Jerzy Szmajdziński, polnische Verteidigungsminister
* 1953: Dominique Perrault, französischer Architekt
* 1953: Hal Ketchum, US-amerikanischer Country-Musiker
* 1954: Arnold Stadler, deutscher Schriftsteller
* 1954: Dennis Quaid, US-amerikanischer Schauspieler
* 1954: Eberhard Rösch, deutscher Biathlet
* 1957: Severiano Ballesteros, spanischer Profigolfer
* 1959: Kiro Stojanov, römisch-katholischer Bischof von Skopje
* 1961: Robert Zoller, österreichischer Skirennläufer
* 1961: Theresa Schopper, Landesvorsitzende der bayerischen Grünen
* 1962: Isabel Coixet, spanische Filmregisseurin und Drehbuchautorin
* 1963: Andrea Thomas, deutsche Leichtathletin und Olympiateilnehmerin
* 1964: Margaret Peterson Haddix, US-amerikanische Autorin der Gegenwart
* 1964: Mietek Szcześniak, polnischer Musiker
* 1965: Paulina Porizkova, Fotomodell und Schauspielerin
* 1966: Cynthia Nixon, US-amerikanische Schauspielerin
* 1966: Patrick Elias, Schweizer Schauspieler
* 1966: Thomas Doll, deutscher Fußballspieler und -trainer
* 1966: Gary Neiwand, australischer Bahnradfahrer, mehrmaliger Weltmeister
* 1969: Linda Kisabaka, deutsche Leichtathletin und Olympiamedaillengewinnerin
* 1971: Jacques Villeneuve, kanadischer Formel-1-Rennfahrer und Weltmeister
* 1972: Alain Berset, Schweizer Politiker
* 1972: Željko Rebrača, serbischer Basketballspieler
* 1973: Andreas Schwab, deutscher Europaabgeordneter
* 1973: Bart Goor, belgischer Fußballspieler
* 1973: Sergei Konowalow, russischer Biathlet
* 1974: Jenna Jameson, US-amerikanische Pornodarstellerin
* 1975: Frank Stippler, deutscher Autorennfahrer
* 1975: Robbie Fowler, englischer Fußballspieler
* 1977: Gerard Way, Frontmann der Emocore-Band My Chemical Romance
* 1978: Jorge Andrade, portugiesischer Fußballspieler
* 1978: Vesna Pisarović, kroatische Sängerin und Komponistin
* 1979: Ben Silverstone, britischer Schauspieler
* 1979: Katsumi, französische Pornodarstellerin
* 1979: Kevin Burleson, US-amerikanischer Basketballspieler
* 1979: Mario Matt, österreichischer Skirennläufer
* 1979: Mark Seibert, Musicaldarsteller
* 1980: Luciano Martín Galletti, argentinischer Fußball-Nationalspieler
* 1980: Clueso, deutscher Sänger, Rapper, Songwriter und Produzent
* 1982: Christina Karnicnik, österreichische Schauspielerin und Moderatorin
* 1986: Mirna Jukic, österreichische Schwimmerin
* 1987: Jesse McCartney, US-amerikanischer Schauspieler und Musiker
* 1987: Juliane Maier, Fußballspielerin, U-19-Europameisterin
* 1989: Christopher Pittman, US-amerikanischer Mörder im Kindesalter
* 1990: Kristen Stewart, US-amerikanische Schauspielerin

1 Kommentar:

Maddin hat gesagt…

Mein neuer Lieblingshit. Müsste ich ja eigentlich als meistgehörten Song bringen, aber irgendwie wäre das doof.